ab 01.06. wieder geöffnet! +++ Ab dem 01.06. sind wir ENDLICH wieder mit unserem ganzen ❤️ und unserer unbändigen Leidenschaft 😍 fürs Kochen für Euch da 🤗 +++

Besondere Ausflugsziele in der Nähe

Förch ist mit seinen ca. 440 Einwohnern der kleinste Ortsteil von Rastatt.
Das Hotel & Restaurant Krone kann in Förch auf eine 90-jährige Tradition zurückblicken. Anfang 2019 wurde sie von uns behutsam renoviert und geschmackvoll in die Moderne geholt.

Förch

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotel liegt das markgräfliche Lustschlösschen „Favorite“ mit seinem ehemals barocken Lustgarten. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde es von der Markgräfin Sibylla Augusta von Baden, der Witwe des als „Türkenlouis“, bekannten Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden, in Auftrag gegeben. Schloss Favorite ist das älteste deutsche „Porzellanschloss“ und als einziges in der ursprünglichen Form erhalten. Bemerkenswert ist die reichhaltige Sammlung an chinesischem Porzellan und schwarzen Lackarbeiten.

Rastatt

In Rastatt selbst, lockt nicht nur das Barock-Residenzschloss des „Türkenlouis“, mit dem wehrgeschichtlichen Museum zu einem Besuch. Die barocke kath. Stadtkirche St. Alexander in Rastatt wurde ebenso wie das Schloss Favorite, von dem markgräflichen Baumeister Domenico Egidio Rossi erbaut.

Die älteste, im Jahr 1207 urkundlich erwähnte Pfarrkirche Rastatts, ist die Bernharduskirche. Nach jahrelanger Renovierung kann sie nun wieder zu bestimmten Terminen besichtigt werden.

Baden-Baden

Unweit von Förch in südlicher Richtung liegt Baden-Baden. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Baden-Baden dank seiner Thermalbäder zur mondänen Bäderstadt. Ein Spaziergang entlang der Oos an der Lichtentaler Allee ist ein MUSS, ebenso wie ein Besuch in der 1824 errichteten Kurhausanlage, zu der das berühmte, dem Schloss Versailles nachempfundene Baden-Badener Casino gehört. Zum Kurhaus gehört auch eine sehenswerte, mit Fresken geschmückte Trinkhalle mit einem Mineralbrunnen. Schlendern Sie durch das Fabergé Museum oder das Museum Frieder Burda.

Vielleicht möchten Sie ja aber auch „hoch“ hinaus auf den Merkur, mit 668,3 m ü. NHN, der Hausberg von Baden-Baden. Wahlweise zu Fuß oder mit der 1913 eröffneten Merkurbergbahn.

SchlossbeGEISTERte kommen auch in Baden-Baden mit dem Schloss Hohenbaden auf ihre Kosten. Es war im Mittelalter Sitz der Markgrafen von Baden, die sich nach dem Schloss benannten. Somit wurde das Schloss zum Namensgeber des Landes Baden.

Eingebettet in diese Historie und Tradition sowie durch die Nähe zum Schwarzwald, zu Rhein und Elsass mit dem Pamina-Rheinpark, ist die Krone in Förch ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber, Tagesausflügler und Radler.